Infrastrukturplanung

Bei der Entstehung neuer ÖPNV-Konzepte, der Einrichtung neuer Linienverbindungen, der Einführung neuer Verkehrsmittel oder um neue Richtlinien umzusetzen muss die Infrastruktur des Haltestellennetzes genau erfasst sein, um kontinuierlich um- und ausgebaut werden zu können. Da die Haltestelle als unmittelbarer Zugang des Kunden zu Verbund und Verkehrsunternehmen nicht umsonst als deren Visitenkarte gilt, müssen neue Bereiche der Identität der Aufgabenträger Rechnung tragen und den optimalen Nutzwert für alle Kunden innehaben.
Um diese Anforderungen umsetzen zu können, bieten wir auch hier Lösungen aus einer Hand, die alle erforderlichen Schritte beinhalten:

  • Konzepte zur Neu- und Umplanung, insbesondere Barrierefreiheit
  • Ermittlung des Materialbedarfs
  • Ermittlung des finanziellen und zeitlichen Umfangs der Arbeiten
  • Visualisierung
  • Terminierung und Durchführung von Ortsterminen
  • Steuerung, Überwachung und Dokumentation des Fortganges der Arbeiten

Nicht nur das fachliche und technische Know-How der kobra NVS GmbH, sondern insbesondere die Offenheit unseres Ansatzes zur Nutzung aller verfügbaren Ressourcen ermöglicht eine komplette und daher schnelle und bedarfsgerechte Übernahme aller erforderlichen Arbeiten. In Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wird nicht nur nach unseren Vorgaben zeitnah, kostengünstig und qualitativ hochwertig konstruiert, sondern wir leisten auch einen Beitrag zu einer branchenübergreifenden Entwicklung des regionalen Wirtschaftsraumes.