aktuelles

Durchführung der Busschule an nordhessischen Grundschulen

Tätigkeitsinhalte Projekt Busschule
Die kobra NVS GmbH sucht pädagogisch geschulte Auftragnehmer*innen (AN), die mit der Vorbereitung, der Durchführung und der Nachbetreuung von Trainingsmaßnahmen, genannt Busschule, an Schulen im NVV-Tarifgebiet beauftragt werden.
Jeder Lehrgang dauert zwei zusammenhängende Schulstunden (= eine Doppelstunde entspricht 2 x 45 Min.). Die Schulung findet zum Teil in Schulräumen, zum Teil im Außenbereich – an der Schulbushaltestelle – der jeweiligen Schule statt.
Die Kontaktaufnahme mit den Schulen und Aufgabenträgern übernimmt der/die AN eigenständig und informiert die kobra im Vorfeld per E-Mail über die geplanten Termine.

Schulungsinhalte
Gefahrensituationen und Verhaltensweisen: Warten auf den anfahrenden Bus; Einsteigen – Verhalten im Bus – Aussteigen – der tote Winkel – die wichtigsten Schulbusregeln für Kinder – Übungsbeispiele für einzelne kritische Situationen – Wiederholung und Festigung des Lernstoffs durch Rollenspiele im Klassenraum, an der Haltestelle und im Bus.

Vergütung
Der AG zahlt den AN für das Projekt Busschule gegen Nachweis
35,00 € pro durchgeführter Doppelstunde.
Anfallende Fahrtkosten und die eigene PKW-Nutzung werden den AN mit insgesamt
0,30 € pro gefahrenem Kilometer abgegolten.

Für anfallende Bürotätigkeiten im Rahmen der Tätigkeit – so Terminabsprache mit den Schulen – werden den AN pauschal mit 9,00 € je Arbeitsstunde entlohnt.